Jahresprogramm 2017

Jahresprogramm 2017

31. Januar Humor und Religion – geht das?
Diskussionsabend mit Bernhard Lindner und Käthi Frenkel

21. Februar Gefangene im eigenen Land
Neue Perspektiven auf Luther und die Juden
Dr. Christine Stuber und Kevin De-Carli
Ein geschichtlich/theologischer Rückblick auf das zwiespältige Verhältnis Luthers zu den Juden. Im interessanten Diskussionsabend werden die Ursprünge und Hintergründe von Luthers Judenfeindschaft untersucht.

26. März Rabbiner Deklaration
Vortrag mit Michel Bollag Lic. phil.
Michel Bollag studierte Tora in Jerusalem, Pädagogik, Psychologie und Philosophie in Zürich. Er ist Fachreferent Judentum am ZIID, Zürich (früher „Zürcher Lehrhaus“)

Anschliessend Mitgliederversammlung CJA Aargau

25. April Scheich Ibrahim Ibn Abdallah“ oder:
„Ein Berner, der in die Wüste ging“
Vortrag mit Kevin De-Carli
Im Auftrag der britischen Krone machte sich ein junger Basler namens Johan Ludwig Burckhardt auf den Weg, um das „Vergessene Land in der Wüste“ wieder zu entdecken. Bei seinem Tod im Jahre 1817 hinterliess er eine Sammlung von 350 Tagebüchern, die den Blick der Europäer auf ihre östlichen Nachbarn nachhaltig änderten.

 

2. Mai Exkursion ins Haus der Religionen in Bern
Wiederholung der Exkursion vom 8. November 2016

16. Mai Juden im Fricktal
Vortrag mit Dr. Bernhard Lindner
Während Jahrhunderten lebten immer wieder Juden im Fricktal, besonders in den städtischen Zentren Rheinfelden und Laufenburg. Eine Zeitgeschichte!

25. Juni Tages-Ausflug nach Gailingen und Randegg
Führung durch das Jüdische Museum Gailingen mit Joachim Klose
Führung durch Randegg und den Friedhof Randegg mit Dieter Fleischmann

22.  August  Der Chassidismus
Musik, Tanz, Mystik – musikalischer Vortrag mit Eliane Moesch
Mitten im Trubel der Badenfahrt entführt uns Eliane Moesch in die Anfänge des Chassidismus und das Wirken des Religionsphilosophen und Schriftgelehrten Abraham J. Heschel.

 

17. Sept. Film im Kino Odeon: Bomben für meinen Feind

 

31. Oktober 100 Jahre Balfour Deklaration
Vortrag mit Dr. Simon Erlanger
Der Referent erläutert auf interessante Weise, wie es zur Balfour-Deklaration kam und was die Folgen der Erklärung waren – Fakten, die anhand von Beweismaterial die Weltpolitik und die Situation im Nahen Osten belegen.

 

9. November Veranstaltung zur Reichspogromnacht
eindrückliche Lesung aus den Reflektion der KZ-Erfahrungen von Viktor E. Frankl, mit musikalischer Untermalung von Marc Urech, Klarinette, und Hannes Giger, Kontrabass