Jahresprogramm 2009

13. Januar
Marc Chagall: Ein Modell für interreligiösen Dialog.
Dr. theol. Hanspeter Ernst zeigt uns anhand von Bildern, wie sich der Künstler in seinen Gemälden mit religiösen Themen auseinandersetzt.

15. März
Jiddische Lieder, Entstehung, Entwicklung
Werner + Käthi Frenkel verfolgen die geschichtliche Entwicklung der jiddischen Lieder, wie sie aus dem osteuropäischen Ghetto nach Westen und sogar bis nach Amerika gebracht wurden. Mit gesungenen Kostproben (Werne Frenkel) und Akkordeon-Begleitung (Käthi Frenkel) zeigen sie auch, wie Stimmungsbilder in die Musik einfliessen.

3. Mai
Besuch des Museums und der Synagoge Emmendingen
siehe Bericht…

22. Juni
Glaubensweitergabe – gestern und heute
Seelsorger-Austausch, Referent: Rabbiner Folger

9. August
Jüdischer Kulturweg Lengnau, Ausstellung in der Synagoge Lengnau
siehe Bericht…

6. bis 8. September
Worms, Speyer
konnte wegen zu wenig Anmeldungen nicht durchgeführt werden.

16. September
Gemeinsame Veranstaltung mit dem VAM (Verein Aargauer Muslime)
Wir sind zum Fastenbrechen (Ramadan) eingeladen.

13. Oktober
Diskussionsabend: Schuld und Vergebung im Christentum und Judentum
Leitung: Bernhard Lindner + Käthi Frenkel. Erfreut waren wir über die grosse Teilnahme an der Diskussion, die vor allem die Frage «Straft uns Gott für unserer Sünden?» aufwarf.

9. November
Veranstaltung zur Reichsprogromnacht
Ein gemeinsamer Abend mit Bildung Mobil (der Römisch-Katholischen Kirche im Aargau), dem Historischen Museum Baden un der Israelitischen Kultusgemeinde Baden organisiert und durchgeführt wurde (siehe dazu auch den Artikel auf Seite 11, der in der „Botschaft“ erschien.

November
Woche der Religionen: die CJA hat nicht erfahren könnnen, ob und in welchem Rahmen der Kanton Aargau dieses Jahr die Woche der Religionen durchgeführt hat…

19. November
Jesus – der Jude, Verbindungsglied und Stolperstein im jüdisch-christlichen Dialog
Dr. Daniel Kosch, Zürich.
Interessanter Vortrag mit grosser Beteiligung und Diskussion.